Fitbit Charge HR vs Jawbone UP3

Fitbit Charge HR vs Jawbone UP3

Quelle: wearable.com

Fitbit Charge HR vs Jawbone UP3

Fitbit oder Jawbone ist wohl die große Frage seit dem Siegeszug der Fitness Armbänder. Mit dem Launch der beiden Flagschiffe Fitbit Charge HR und Jawbone UP3 beginnt der erbitterte Kampf um den Platz an den Handgelenken. Denn diese beiden Fitnessarmbänder sind wirklich High End Fitnesstracker, wie sie im buche stehen und lassen fast keine Wünsche offen.

Wir machen den Vergleich zwischen UP3 von Jawbone und dem Charge HR von Fitbit.

Pulsmessung Schlaftracker Armbandlänge Akkulaufzeit wasserdicht Preis
Produkt
Fitbit CHARGE HR
Fitbit CHARGE HR
Pulsmessung

ja über optischen Sensor
Schlaftracker

Armbandlänge

140-193 mm
Akkulaufzeit

5 Tage
wasserdicht

€ 85,00 *

* inkl. MwSt. | am 26.10.2017 um 18:03 Uhr aktualisiert

Jawbone UP3
Jawbone UP3 Bluetooth Aktivitäts/Schlaftracker-Armband silber für Apple iOS und Android
Pulsmessung

ja, aber nur begrenzt
Schlaftracker

Armbandlänge

140-190 mm
Akkulaufzeit

7 Tage
wasserdicht

€ 26,28 *

* inkl. MwSt. | am 22.11.2017 um 18:54 Uhr aktualisiert

Fitbit Charge HR vs Jawbone UP3: das Design

Das Fitbit Charge HR sieht fast aus, wie sein kleiner Bruder – das Fitbit Charge. Es ist aus flexiblem, belastbaren Elastomer gemacht und besitzt einen Verschluss aus rostfreiem Stahl. Das Fitness Armband gibt es in unterschiedlichen Farben und in drei verschiedenen Größen, je nach Dicke des Handgelenks, kann man das passende Fitness Armband für sich raussuchen. Wie bei den Vorgängern auch besitzt das Fitbit Charge HR auch ein kleines OLED Display auf dem Uhrzeit, Statistiken und natürlich die Anrufer ID angezeigt werden.

Das UP3 gibt es nur in einer verfügbaren Größe, besitzt aber einen anpassbaren Verschluss, so dass das Fitness Armband auf die richtige Größe getrimmt werden kann. Anfänglich wird das UP3 in nur zwei Designs „black diamond“ und „silver cross“. Zwar besitzt das UP3 keine Display, dafür aber drei LEDs mit Hilfe derer der Status des Fitness Armbands UP3 angezeigt werden kann. So weiß man stets in welchem Modus das UP3 von Jawbone sich befindet: Schlaf, Aktivitätstracking oder Benachrichtigungen.

Fitbit Charge HR vs Jawbone UP3: Pulsmessung

Fitbit vertraut in Sachen Pulsmessung auf die hauseigene PurePulse Technologie, die bereits im Fitbit Surge Verwendung findet. Sie soll unter anderem dazu beitragen, dass die konstante Pulsmessung der Fitbit Charge HR in einer exakteren Darstellung des Kalorienverbrauchs resultiert. Zudem erlaubt die Fitbit Pulsessung dem Träger in unterschiedlichen Intensitätsbereichen zu trainieren, um so das Fitnesslevel nochmals deutlich zu steigern.
Das Fitness Armband Jawbone UP3 ist hingegen zusätzlich mit einem 3D Beschleunigungssensor ausgestattet, Bioimpendanz Sensoren, sowie Sensoren für die Körper und Umgebungstemperatur.

Fitbit Charge HR vs Jawbone UP3: Aktivitätstracking

Beide Fitness Armbänder verrichten Ihren Dienst zum Aktivitätstracking mit Bravour. Stufen, Entfernung, Stockwerke, Kalorienverbrauch und aktive Minuten werden von beiden Fitness Armbändern ohne Proble erledigt.

Das OLED Display des Charge HR gibt in Echtzeit Rückmeldung über die Aktivitäten und die zugehörige Fitbit App trackt zuverlässig Fitness Erfolge, Fortschritt, Kalorieneinnahme – als Belohnung gibt es zusätzlich noch Badges für erreichte Ziele.

Das Fitbit Charge HR kommt ebenso wie das Jawbone UP3 mit Schlaftracker-Funktion, der sich beim Fitbit Charge HR automatisch aktiviert, beim Jawbone UP3 jedoch manuell eingeschaltet werden muss. Beider Fitness Armbänder messen Dauer und Qualität des Schlafes, wobei sich das Jawbone UP3 etwas souveräner beim Schlaftracking verhält. Das UP3 von Jawbone kann zwischen REM, Tief- und Leichtschalf unterscheiden und hilft anhand der Jawbone App das Schlafverhalten zu verbessern.

Fitbit Charge HR vs Jawbone UP3

* Preis wurde zuletzt am 26. Oktober 2017 um 18:03 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 22. November 2017 um 18:54 Uhr aktualisiert.