Fitness Armband Ratgeber

Garmin Vivofit 2 (Quelle: Garmin)

Fitnessarmbänder und Fitness Tracker sind in aller Munde aber für viele Menschen noch Neuland – deshalb wollen wir hier mit einem kleinen Fitness Armband Ratgeber den Informationsbedarf etwas decken und Licht in´s Dunkel bringen. Wir versuchen grundlegende Funktionsweisen und Anwendungsgebiete zu erklären. Mit unserem Fitness Armband Ratgeber werden Sie besser verstehen können, wie die Fitness Tracker funktionieren und worauf man beim Kauf achten sollte. Denn Fitness Armband ist nicht immer gleich Fitness Armband. Auch hier gibt es grundlegende Unterschiede, die es zu beachten gilt.

Fitness Armband Ratgeber: Welches Fitness-Armband ist das Richtige für mich?

Mit unserem Fitness Armband Ratgeber helfen wir Ihnen das für Sie passende Fitness Armband zu finden. In unserem Test und Vergleich finden Sie fundierte Ratgeber und Kaufempfehlungen für Fitness Armbänder um in der mittlerweile erschlagenden Anzahl von Fitness Trackern den Richtigen für Sie zu wählen. Hierbei gilt es für sie folgendes herauszufinden:

  • Wie möchte ich das Fitness Armband einsetzen?
  • Welche Funktionen sind mir in einem Fitness Armband wichtig?
  • Welcher Fitness Tracker bietet für mich den größten Tragekomfort?
  • Wie teuer darf ein Activity Tracker für mich sein?
  • Wie steht es mit zugehörigen Apps und der Connectivität?
  • Benötige ich ein Display in meinem Fitness Armband?
  • Möchte ich nur mein Bewegungsprofil erfassen oder darüber hinaus auch noch viel mehr?
  • Habe ich Vorlieben für bestimmte Hersteller von Fitness Armbändern?

Die Vielzahl der angebotenen Geräte macht es immer schwerer sich zu entscheiden, zumal die Funktionen der Fitnessarmbänder immer mehr werden. Deshalb ist es empfehlenswert, wenn man sich die oben genannten Fragen stellt und versucht diese für sich zu beantworten. So kann man für sich die Auswahl der Fitness Armbänder zumindest schon einmal deutlich eingrenzen.

 

Fitness Armband Ratgeber: Fitness-Apps für Fitness Armbänder

Irgendwie müssen die Daten vom Fitness Armband ja auch ausgewertet und interpretiert werden. Idealerweise ist man hier schon im Besitz eines geeigneten Smartphones (zur Not tut es auch ein Windows PC oder Mac). Aber nur mit einem Smartphone und der dazu passenden App kommt man in den Genuss des vollen Leistungsspektrums der beliebten Activity Trackern. Gekoppelt wird das Fitness Armband mit dem Smartphone via Bluetooth, um so die Daten vom Armband zur App zu übertragen. Somit ist eine Speicherung und langfristige Auswertung der Daten möglich – und nur so macht ein Fitness Armband auch wirklich Sinn, denn man möchte ja langfristig seine Motivation aufrechterhalten, seine Lebensweise auf positive Art verändern und die Entwicklung seines Fitness-Zustandes mitverfolgen.
Zusätzlich dienen die Apps von Herstellern oder Drittanbietern dazu den Leistungsumfang von Fitness Armbändern noch zusätzlich um weitere Funktionen zu erweitern; damit sind den Möglichkeiten der Activity Trackern fast keine Grenzen mehr gesetzt.